Wie ich bin. Wie es ist.

Ich sei wie mein Vater. Oder dessen Mutter. Das pflegte meine Mutter mir um die Ohren zu hauen, wenn ihr etwas, das ich tat, nicht gefiel. Und dass das die größte Verletzung war, die sie mir zufügen konnte, dafür hatte sie jahrelang gesorgt. Als ich eine Jugendliche war, war ihr zum Beispiel meine Schlüpferschublade nicht […]

Ich, die glückliche Lesbe.

Die letzten Jahre waren für mich wirklich hart. Wie oft ich an Suizid dachte und mir überlegte, welche wohl die für mich angenehmste Art zu sterben sei. Und noch immer kämpfe ich oft mit der Akzeptanz, kriege tiefere depressive Phasen, bin todunglücklich über die Trennung von meinen Kindern, meine gesundheitliche und meine berufliche Situation. Aber […]

 Die richtige Frage. Veränderungen.

Die Frage lautet doch nicht, wo es den Kindern besser ginge. Beim Vater oder bei der Mutter.  Die Frage muss doch lauten, wo geht es ihnen gut. Und: sollte man das ändern, indem man sie da herausreißt. DAS wäre eine emanzipierte Fragestellung mit der Möglichkeit, das Beste für die Kinder zu tun.  Denn um niemand anderen […]

Freundschaft, Ehe und ein gemeinsames Ende.

Seit etwa 12 Jahren kenne ich meine Trauzeugin und ehemalige Vertraute, meine wichtige Freundin. Oder besser: ich glaubte, sie zu kennen. Ich kannte sie als eine kritisch denkende, hinterfragende, manchmal sympathisch naive, feministische und modern denkende Frau. Oft war sie etwas widersprüchlich, was sie für mich nicht weniger liebenswert machte. Geschieden, alleinerziehend und mehr als […]

Freundschaft, Liebe und andere Leute.

Ich hatte schon mal einen Blog, früher. Früher, das heißt „in meinem früheren Leben“. Ich bloggte über Politik, Atommüll, Alltägliches. Und über Freundschaft. Jedenfalls dachte ich damals, meine Gefühle für bestimmte Frauen wären freundschaftlicher Natur gewesen. Ich hörte auf, darüber zu bloggen, als mir langsam die mich erschreckende Erkenntnis ins Hirn tropfte, es könnte sich […]