Zu viel Liebe. Zu viel Gefühl.

Zu viel Liebe hatte ich in mir, so fühlte es sich an. So viel, dass es mich quälte und ich nicht wusste, wohin damit. So war das jahrelang, während meines ganzen bisherigen Erwachsenenlebens, und es wurde immer deutlicher, je älter ich wurde. Ein toller Job änderte daran nichts, meine Ehe und Freundschaften auch nicht und […]

Wie ich bin. Wie es ist.

Ich sei wie mein Vater. Oder dessen Mutter. Das pflegte meine Mutter mir um die Ohren zu hauen, wenn ihr etwas, das ich tat, nicht gefiel. Und dass das die größte Verletzung war, die sie mir zufügen konnte, dafür hatte sie jahrelang gesorgt. Als ich eine Jugendliche war, war ihr zum Beispiel meine Schlüpferschublade nicht […]

Tag der Sichtbarkeit.

Was wir sehen, prägt unser Empfinden von „Normalität“. Was wir kennen, macht uns keine Angst. Was uns nicht ängstigt, das müssen wir nicht bekämpfen. Was wir als Möglichkeit wahrnehmen, öffnet Wege. Heute ist der Lesbian Visibility Day und lesbische Sichtbarkeit ist einer der Gründe, warum ich das hier mache.

Ich, die glückliche Lesbe.

Die letzten Jahre waren für mich wirklich hart. Wie oft ich an Suizid dachte und mir überlegte, welche wohl die für mich angenehmste Art zu sterben sei. Und noch immer kämpfe ich oft mit der Akzeptanz, kriege tiefere depressive Phasen, bin todunglücklich über die Trennung von meinen Kindern, meine gesundheitliche und meine berufliche Situation. Aber […]

Sex und Reue.

Als meine Familie und die Familie meines Ehemannes von der bevorstehenden Trennung wussten und über den vermeintlichen Grund, meine Liebe zu Frauen, informiert waren, meldete sich meine Mutter zu Wort. Wohl um mir Verstand einzubläuen. Ich würde es eines Tages zutiefst bereuen, sagte sie mir voraus, dass ich meinen Mann und die Kinder verlassen hätte, […]