Beispielsweise Frieden.

Eigentlich möchtest du nur Frieden. Du möchtest, dass wir respektvoll miteinander umgehen. Dass es im Interesse aller liegt, dass es allen gut geht und dass von allen entsprechend gehandelt wird. Aber entscheidest du dich für das Loslassen, die Ehrlichkeit, Offenheit und Rücksicht, und bist du die Einzige, die das tut, präsentierst du deine verletzlichsten Stellen. […]

Zwischen den Zeilen. 

Als intelligent gilt anscheinend nur, wer zwischen den Zeilen lesen und schreiben kann.  Wer nicht manipuliert und wer nicht merkt, wenn er manipuliert wird, wird als bestenfalls naiv wahrgenommen.  Charakter, Ehrlichkeit und Selbstkritik liegen zwischen den Zeilen und haben dort oft wenig Platz.  Ich passe nicht in diese Welt. Ihr könnt und wollt das nicht ändern. […]

 Die richtige Frage. Veränderungen.

Die Frage lautet doch nicht, wo es den Kindern besser ginge. Beim Vater oder bei der Mutter.  Die Frage muss doch lauten, wo geht es ihnen gut. Und: sollte man das ändern, indem man sie da herausreißt. DAS wäre eine emanzipierte Fragestellung mit der Möglichkeit, das Beste für die Kinder zu tun.  Denn um niemand anderen […]

Unsichtbar 

Ich gehe durch meine neue, alte Heimat, in der ich mich während der letzten etwa 25 Jahre kaum aufgehalten habe, und bin mir der Tatsache bewusst, dass ich jederzeit einem bekannten Gesicht begegnen könnte. Einem Mitglied meiner Herkunftsfamilie oder einer früheren Mitschülerin zum Beispiel.  Ich bewege mich dort, wo ich die letzten 15 Jahre gelebt […]

Keine Toleranz.

Ich will keine Toleranz. Nein, denn es genügt mir nicht, wenn ich darum betteln muss, dass jemand meinen Lebensentwurf duldet oder erträgt. So nämlich ist die Bedeutung des Wortes „tolerieren“. Ich will Akzeptanz, und zwar ohne dafür meine besondere Eignung nachweisen zu müssen. Ohne meinen „Fehler“ an anderer Stelle durch besonderen Einsatz, außergewöhnliche Fähigkeiten oder […]