Mein Leben. Mein Twitter. 

Mir ist seit einiger Zeit bekannt, dass ich auf Twitter und hier sehr genau beobachtet werde und mir Dinge, die ich teile, ins „echte Leben“ nachgetragen werden. Ich werde dann dort darauf angesprochen, was ich hier schreibe und – ja, ich muss zugeben, dass ich im Internet Dampf ablasse, den ich woanders nicht loswerde. Das […]

Fühlen und Wollen und nicht. #notjustsad 

Viele Depressive leiden darunter, dass sie nichts fühlen und nicht weinen können. Ich habe das vermeintliche Glück, lachen, weinen und fühlen zu können. Trotz der Depression. Und wegen ihr.  Oft ist es zu viel. Zu viele Gedanken, zu viel Gefühl, zu viele Tränen. Ich will das nicht, ich fühle mich bereits leer, trockengeweint, ausgebrannt. Es […]

Kritik per Mail und Ergänzungen.

Gestern Abend bekam ich per Mail eine Reaktion meiner Mutter auf meinen gestrigen Blogpost. Sie fühlt sich offenbar verleumderisch dargestellt, was natürlich nicht meine Absicht ist und was ich hiermit klarstellen möchte. In diesem Blog verfolge ich ausschließlich die Absicht, die letzten Jahre, die für meine Familie und mich nicht einfach waren und sind, aufzuarbeiten. […]

Weiblich. Lesbisch. Typisch. 

Typisch ist, wenn etwas eine verallgemeinernde Vorstellung von etwas bestätigt.  Typisch für Verallgemeinerungen ist, dass sie nicht immer – oder sogar eher selten – zutreffen. Und auch, dass sie trotzdem immer wieder passieren. Auch mir. Auch dann, wenn es um mich selbst geht.   In meinem letzten Beitrag erzählte ich von den vielen Fragen, die ich […]

Wege, Fragen und Antworten. 

Zu Beginn meiner Veränderung stellten sich mir viele Fragen, mit denen ich mich vorher nie beschäftigen musste. Die Antworten, die ich darauf fand oder mir viel mehr erarbeitete, bestimmten die Richtung, in die mein Leben sich entwickelt. Erarbeiten musste ich mir die Antworten selbst, und das war hart, denn ich kannte bisher niemanden, die oder […]

Keine Toleranz.

Ich will keine Toleranz. Nein, denn es genügt mir nicht, wenn ich darum betteln muss, dass jemand meinen Lebensentwurf duldet oder erträgt. So nämlich ist die Bedeutung des Wortes „tolerieren“. Ich will Akzeptanz, und zwar ohne dafür meine besondere Eignung nachweisen zu müssen. Ohne meinen „Fehler“ an anderer Stelle durch besonderen Einsatz, außergewöhnliche Fähigkeiten oder […]

Woher die Kraft kommt.

Und dann sehe ich plötzlich wieder Licht. Gerade habe ich noch diverse Taschentücher vollgeweint,da bekomme ich eine liebevolle Nachricht von meiner Liebsten. Als hätte sie geahnt, was mich gerade bewegt. Und dann weiß ich wieder, woher die Kraft kommt. Ich versuche, mich darauf zu konzentrieren, was gut ist in meinem neuen Leben. Will nicht nur […]