Frau Papa

Besucht doch mal Frau Papa.

Foto: Nina

Nina wurde nach ihrer Geburt als männlich definiert, lebte und litt als solcher, heiratete heterosexuell, bekam Kinder – und entschloss sich dann, so zu leben, wie sie sich fühlt: als verheiratete, lesbische Frau. Sie ist mir ein Vorbild in Relexion und Offenheit, in Nachsicht mit Fettnapfsuchern wie mir, in Diskussions- und Aufklärungsbereitschaft.

Auf ihrer Webseite berichtet sie von Dingen, sie in ihrem Leben durchgemacht hat und durchmacht, womit sie und ihre Familie zu kämpfen haben, über ihren Alltag, ihre Eindrücke, schreibt über Reaktionen ihrer Umwelt und über vieles mehr.

Ich knickse tief und empfehle Euch dringend den einen oder anderen Besuch ihrer Webseite unter https://fraupapa.wordpress.com/ .

Übrigens twittert Nina auch sehr lesenswert als @Ninchen_ohne_Ka .

Kommentar verfassen