Keine Toleranz.

Ich will keine Toleranz. Nein, denn es genügt mir nicht, wenn ich darum betteln muss, dass jemand meinen Lebensentwurf duldet oder erträgt. So nämlich ist die Bedeutung des Wortes „tolerieren“. Ich will Akzeptanz, und zwar ohne dafür meine besondere Eignung nachweisen zu müssen. Ohne meinen „Fehler“ an anderer Stelle durch besonderen Einsatz, außergewöhnliche Fähigkeiten oder […]

Woher die Kraft kommt.

Und dann sehe ich plötzlich wieder Licht. Gerade habe ich noch diverse Taschentücher vollgeweint,da bekomme ich eine liebevolle Nachricht von meiner Liebsten. Als hätte sie geahnt, was mich gerade bewegt. Und dann weiß ich wieder, woher die Kraft kommt. Ich versuche, mich darauf zu konzentrieren, was gut ist in meinem neuen Leben. Will nicht nur […]

Wohin die Kraft geht.

Mir fehlt die Kraft. Manchmal fürchte ich, ich glitte schon wieder tiefer hinein in die Depression. Ich äußere mich nicht entsprechend, weil ich nicht den einen Menschen beunruhigen will, der sich um mich sorgt. Was sollte sie auch noch mehr tun als das, was sie ohnehin schon macht? Weil mich mein gefühlt ewiges Genörgel und […]

Freundschaft, Ehe und ein gemeinsames Ende.

Seit etwa 12 Jahren kenne ich meine Trauzeugin und ehemalige Vertraute, meine wichtige Freundin. Oder besser: ich glaubte, sie zu kennen. Ich kannte sie als eine kritisch denkende, hinterfragende, manchmal sympathisch naive, feministische und modern denkende Frau. Oft war sie etwas widersprüchlich, was sie für mich nicht weniger liebenswert machte. Geschieden, alleinerziehend und mehr als […]

Frau Papa

Besucht doch mal Frau Papa. Nina wurde nach ihrer Geburt als männlich definiert, lebte und litt als solcher, heiratete heterosexuell, bekam Kinder – und entschloss sich dann, so zu leben, wie sie sich fühlt: als verheiratete, lesbische Frau. Sie ist mir ein Vorbild in Relexion und Offenheit, in Nachsicht mit Fettnapfsuchern wie mir, in Diskussions- […]

Freundschaft, Liebe und andere Leute.

Ich hatte schon mal einen Blog, früher. Früher, das heißt „in meinem früheren Leben“. Ich bloggte über Politik, Atommüll, Alltägliches. Und über Freundschaft. Jedenfalls dachte ich damals, meine Gefühle für bestimmte Frauen wären freundschaftlicher Natur gewesen. Ich hörte auf, darüber zu bloggen, als mir langsam die mich erschreckende Erkenntnis ins Hirn tropfte, es könnte sich […]

Stadt, Land und Fluss.

  Ein Dorfkind war ich, das war mir schon immer klar. Der größte Ort derer, die ich während meiner Kindheit und Jugend vorübergehend bewohnen durfte, war Mittenwald in Oberbayern und das ist bekanntlich weder Stadt noch Dorf, sondern ein Markt mit derzeit etwa 7413 Einwohnern (laut Wikipedia). Mein einjähriger Aufenthalt dort ist inzwischen allerdings schon […]